Ort, PLZ oder Straße
Umkreis
Wohnung, Haus, mieten, kaufen
Preis bis:
Zimmer ab:
Fläche ab:
Anbieter
Ergebnisse anzeigen

Immobilien in Erfurt, 222 Ergebnisse

Seite 1 von 19
Geschichte und Moderne in faszinierender Kombination
Die thüringische Landeshauptstadt hat sich zu einem Verwaltungs-, Dienstleistungs-, Gartenbau- und Medienzentrum entwickelt, in der Messestadt findet ein ausgeprägtes Wirtschaftsleben statt. Das Oberzentrum des Landes besitzt die älteste Universität Deutschlands, sie bestand von 1392 bis 1816 (beurkundet 1389), der bekannteste Student war Martin Luther. Erst nach der Wende, im Jahr 1994, kam es zur Neugründung und Erfurt wurde wieder zu Universitätsstadt, was sich auch im quirligen Stadt- und Nachtleben widerspiegelt. Insgesamt teilt sich Erfurt in 53 Stadtteile mit 36 Ortschaften auf, fast jeder Bereich hat ganz spezielle Eigenschaften, die ihn zu einem durchaus interessanten Wohnort werden lassen.

Was die Bebauung von Erfurt angeht, waren zum großen Glück die finanziellen Mittel der DDR beschränkt, sodass der mittelalterliche Stadtkern fast vollständig erhalten blieb und zu den größten intakten Altstadtkernen Deutschland zählt. Leider viel das unzerstörte Krämpferviertel am östlichen Altstadtrand den DDR-Baggern zum Opfer, heute ist es eine typische Plattensiedlung mit Häusern von bis zu einhundertzwanzig Meter Länge und sechzehn Stockwerken. Die Wende und ausgedehnte Bürgerproteste konnte die Zerstörung des Andreasviertels gerade noch verhindern, allerdings zeigte der Stadtteil eine nicht besonders attraktive Mischung aus Brachflächen, bewohnten kleinen historischen Gebäuden und Ruinen. Die gelungene Sanierung ab 1990 schaffte es, dass das alte Straßenbild trotz Neubauten weitestgehend erhalten blieb, die faszinierende Mischung aus Alt und Neu macht das Andreasviertel zu einem der beliebtesten Wohnbezirke in Erfurt.

Das Johannesviertel in nördlichen Altstadtbereich ist eine fast reine Wohngegend und war ursprünglich mit kleinen Häusern spärlich bebaut. Die Erweiterung zum Wohnbezirk fand im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts statt, leider befinden sich auch hier in großen Teilen in den achtziger Jahren entstandene Plattenbauten, allerdings nur viergeschossig und mit Schrägdach. Die Wohnhäuser des Kartäuserviertels stammen aus dem neunzehnten Jahrhundert und sind größtenteils saniert. Die Gegend ist sehr hübsch und kommt bei der Wohnungssuchenden meistens in die engere Auswahl.

Ganz anders das gemischt genutzte Bahnhofsviertel mit den vielen großen Geschäftshäusern des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts, auch noch durchsetzt mit DDR-Architektur. Zwar verfügt die Schmidtstedter Straße über eine noch vollständige Bebauung des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts, die Gebäude sind allerdings großteils noch unsaniert und in dementsprechenden Zustand. Westlich vom Bahnhofsviertel ist ein Gebiet mit den fast schon obligatorischen Plattenbauten. Den Bezirk prägen südosteuropäischen und arabischen Einwanderern, der gesamte Bereich gehört nicht gerade zu den beliebten Stadtteilen von Erfurt.

In den Vorstädten der Landeshauptstadt in Zentrumsnähe wurden die Häuser zu großen Teilen noch vor dem Ersten Weltkrieg (1914-1918), zwischen den Ersten und Zweiten Weltkrieg und in den ersten Nachkriegsjahren gebaut. Erfurt-Nord und -Südost bekamen während der DDR-Zeit Plattenbaukomplexe, nach Ringelberg und Melchendorfs stellte das DDR-Regime Einfamilienhaussiedlungen. Der Großteil von Erfurt setzt sich aus Mietshäusern zusammen, der Anteil von Eigenheimbauten ist relativ gering, erst ab 1990 kam es in den zum Stadtgebiet gehörenden Dörfern zu einer verstärkten Bautätigkeit in diese Richtung. Das in den Vorstädten Brühler- und Löbervorstadt entstandene Villenviertel stammt aus der Zeit um 1870, aber auch in im 21. Jahrhundert werden hier teuere Eigenheime hingestellt. Ab ungefähr 1920 entwickelten sich an vielen Stellen der Stadt kleine Siedlungshäuser für verarmte Menschen. Durch den Anbau von Nahrungsmitteln in den zugehörigen Gärten sollte sie zu einer Art Selbstversorgungen gelangen, inzwischen sind diese Objekte zu begehrten, selten erwerbbaren Eigenheimen geworden.
Impressum | Datenschutz | AGB
im Hintergrund öffnen mehr Informationen schliessen